Wirte ABC

Das Wirte ABC soll den Mitgliedern eine kleine Orientierung für ihren Wirtedienst geben. Es ist keineswegs vollständig, aber so umfassend, dass jeder Wirt seinen Dienst zur Freude seiner Gäste leisten kann.

A
Abfall wird getrennt. Gelben Sack benutzen. Einwegglasflaschen werden neben die leeren Getränkekisten gestellt. Restmüll ist im Mülleimer zu entsorgen. Mülltonne steht hinterm Haus
Apotheke Sanitätskasten hängt im Flur
Ausgaben werden vorne im Verzehrbuch aufgelistet und zur Abrechnung abgelegt.
Namen nicht vergessen
Außenbestuhlung muss abends ins Vereinsheim
B
Barzahlung gibt es grundsätzlich nicht. Wenn Nichtmitglieder bar bezahlen wollen, kassiert der Wirt und trägt den Betrag bei sich selbst ein
Beamer darf von Mitgliedern nur nach Einweisung bedient werden. Schlüssel zum Schrank befindet sich Schlüsselkasten
Beleuchtung rechts am Eingang ist ein Lichtschalter zur Erstbeleuchtung. Alle anderen Lichter –auch die Außenbeleuchtung- werden am Sicherungskasten eingeschaltet. Die Beleuchtung muss bei Verlassen des Vereinsheimes ausgeschaltet sein.
Belüftung Schalter befinden sich im Sicherungskasten.
Besteck liegt in den Schubladen an der Theke
Bestellung Getränke und Sonstiges bestellt der Heimwart. Was fehlt, vermerkt der Wirt auf einem Zettel und legt ihn auf die Theke
Biertischgarnituren lagern in der Garage. Nach Gebrauch sind sie wieder aufzuräumen
C
chillen dürfen die Gäste, aber nicht die Wirte
D
Defibrillator gibt es nicht
Dienst Mitglieder tragen sich vor Saisonbeginn in einer aushängenden Liste unaufgefordert zum Wirtedienst ein.
E
 Einsatzzeit grundsätzlich montags – freitags von 18.00 bis 22.00 Uhr
Einwegflaschen Plastikflaschen und sonstiger Plastikmüll gehören in den gelben Sack
Essen jeder Wirt bereitet einfache Speisen selbst zu.
Überraschungen sind natürlich willkommen.
F
Fenster sind bei Verlassen des Vereinsheims zu schließen
Fernseher siehe Beamer
Fritteuse ist vorhanden, wird aber nur von Spezialisten verwendet
Flutlicht wird über den Schaltkasten ein- und ausgeschaltet (rot=an, grün=aus)
G
Gelber Sack steht im Flur. Die Gelbe Tonne steht hinter dem Vereinsheim
Geschirr muss gespült und aufgeräumt werden
Geschirrtücher werden nach Gebrauch von den Wirten gewaschen wieder ins Tennisheim zurückgebracht.
Getränke bestellt der Heimwart
Gläser s. Geschirr. Die Gläserbürste ist nach dem Dienst zu reinigen
Grill der Gasgrill befindet sich in der Garage. Einweisung erforderlich. Gereinigt wird er wieder in die Garage gestellt
H
Handtücher siehe Geschirrtücher
Herd ist nach Benutzung sauber zu hinterlassen
Hilfe gibt es vom Heimwart oder von anwesenden erfahrenen Mitgliedern
I
Imbiss darüber freuen sich die Mitglieder
J
Jahreszeit der Wirtedienst findet nur in der Freiluftsaison statt
K
Kaffeeautomat Kaffee und Filtertüten befinden sich im Lagerraum
Kalkulation Getränke kalkuliert der Verein. Essen kalkuliert der Wirt (grundsätzlich EK plus 100 %)
Kühlschrank (Küche) ist nach dem Einsatz aus hygienischen Gründen auszuräumen
Kühltheke ist von den Wirten spätestens zum Ende des Einsatzes wieder aufzufüllen
L
Lagerraum ort befinden sich die Getränke, Kaffee, Servietten etc.
Lebensmittel nicht verbrauchte Lebensmittel werden von den Wirten wieder mitgenommen.
M
Mannschaftsbewirtung Mannschaften bewirten sich selbst. Der Wirt ist für die Ausgabe der Getränke und den Service (Bedienung, Tische eindecken, spülen etc.) zuständig
Müllbeutel werden vom Heimwart besorgt und in der Küche oder im Putzraumschrank gelagert. Volle Müllbeutel sind zu wechseln
Mülltonne steht hinter dem Haus
N
nicht vergessen: Lichter aus – Türen geschlossen – Vereinsheim abgeschlossen
O
Ordnung wird eingehalten. Nur wenn man weiß, wo was ist, findet man es auch wieder.
Also: Nichts durcheinander bringen
P
Putzmittel befinden sich im Putzraum, der Schlüssel im Schlüsselkasten
Papierhandtücher dito.
Q
quick und sorgfältig sollen die Wirte arbeiten.
R
Reste sollten vermieden werden. Reste nehmen die Wirte mit nach Hause und kürzen die Einkaufskosten entsprechend
S
Sauberkeit will jeder, also muss auch jeder dafür sorgen
Schlüssel,
Schlüsselkasten
Schlüssel sind gekennzeichnet im offenen Schlüsselkasten. Den Wirteschlüssel holt der Wirt beim Heimwart oder bei seinem Spielführer.
Sicherungskasten hier kann die Elektrik bedient werden. Beschriftung beachten
Spülmaschine kann nach Anweisung benutzt werden
Spülmittel stellt der Heimwart bereit
Spieltage s. Mannschaftbewirtung. Dienstbeginn: eine halbe Stunde vor Spielbeginn
Stühle, Sitzkissen sind nach Gebrauch aufzuräumen
Servietten befinden sich im Vorratsraum und werden in den Besteckschubläden aufgefüllt.
T
Telefon befindet sich an der Theke
Theke muss immer gut bestückt sein. Vor Dienstende müssen die Fächer entsprechend aufgefüllt werden. Die Spülbecken, Gläserspülgerät und das Ablaufblech sind nach dem Einsatz zu reinigen. Die Kühlfächer sind abzuschließen
Toiletten sollten immer genügend Klopapier, Seife und Handtücher haben.
Ersatz befindet sich im Putzraum.
U
Unterhaltung dafür sorgen die Mitglieder selbst.
V
Verzehrzettel werden vom Wirt ordentlich geführt und nach dem Dienst abgerechnet.
W
wichtig ist ein gutgelaunter Wirt, damit sich die Mitglieder wohlfühlen
X / Y / Z
zum Schluss dankt der Vorstand allen, die sich am Wirtedienst zum Wohle unseres Vereins beteiligen